Das Corona Virus ist momentan das Thema, über das jeder spricht. Sicherlich hast Du bereits darüber nachgedacht, was sich für Dein Unternehmen ändert, wenn sich der erste Mitarbeiter infiziert. Sowohl für die interne als auch die externe Kommunikation bedeutet das neue Herausforderungen. In diesem Blogbeitrag haben wir für Dich zusammengefasst, was sich ändern wird und welche neuen Bedürfnisse für Deine Stakeholder daraus entstehen.

 

Was ändert sich in der Unternehmenskommunikation?

In Krisenzeiten musst Du als Unternehmer oder Mitarbeiter immer damit rechnen, dass sich der Ist-Zustand plötzlich verändert und Du auch für die bisher unbekannte Situationen vorbereitet bist, damit Du schnell handeln kannst. Wie reagierst Du zum Beispiel, wenn ein Mitarbeiter sich mit dem Corona-Virus infiziert. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, denke schon im Voraus über mögliche Zukunftsszenarien nach und mache Dir Gedanken, wie Du reagierst. Sei Dir bewusst, dass Deine Stakeholder in Krisenzeiten von Dir erwarten, dass Du schnell antwortest. Oftmals fehlt die Zeit, um zum Beispiel eine Pressemitteilung erst noch von unterschiedlichen Instanzen absegnen zu lassen. Selbst Deine Stakeholder können sich verändern. Hast Du einen Corona-Verdacht unter Deinen Mitarbeitern, muss Du dich mit der zuständigen Gesundheitsbehörde abstimmen.

Welche neuen Bedürfnisse haben Deine Stakeholder?

Deine Mitarbeiter, Kunden und Stakeholder fragen sich in dieser speziellen Situation, was zu tun ist. Du musst die Stakeholder kommunikativ führen. Mache klare Ansagen und sorge dafür, dass alle Beteiligten stets über alles, was sich verändert, von Dir informiert werden. Daher empfehlen wir Dir, mit deinem Redaktionsplan flexibel zu sein. Sprich die Themen offen und transparent an. Erkläre Deinen Stakeholdern, was Du konkret tust. 

In unserem Sondernewsletter erfährst du, wie Du am besten in Echtzeit mit Deinen Stakeholdern kommunizierst. Wir geben dir hilfreiche Tipps, welches Social Network am besten geeignet ist und wo Du welche Inhalten ausspielst. Um schon im Voraus gerüstet zu sein, melde Dich hier für unseren schwarzwild-Newsletter an. So bleibst Du up-to-date, wie Du in der Corona-Krise wirkungsvoll kommunizierst!